Home  > Jugendarbeit  > Kinderferienprogramm  > Berichte 2016
Suche nach:

Bayern-Park

Abschlussfahrt von der Gemeinde Egglham - Kinderferienprogramm!

 

LED-Würfelspiel

Eine besondere Herausforderung für die Egglhamer Ferienkinder hatten sich Ronald Sterr und Christian Schnauhuber ausgedacht. Neunzehn kleine Bastler löteten und bastelten unter Anleitung der beiden Veranstalter wahre Wunderwerke der Technik zusammen – jeweils einen elektronischen „Würfel“, der durch LED-Anzeige und einen kleinen integrierten Zufallsgenerator auf Knopfdruck wie ein richtiger Würfel die Augenzahlen von Eins bis Sechs anzeigen kann. Die technische Ausstattung der beeindruckenden Elektronikwerkstatt im Schulhof wurde aus dem Fundus des Fördervereins Grundschule mit Lötkolben, Werkzeugkästen und vielerlei Kleinmaterial bestückt. Unterstützung erhielt das Projekt auch durch „TfK - Technik für Kinder e.V“ in Kooperation mit der Technischen Hochschule Deggendorf. Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, unter dem Motto „Begeistern durch machen“ den Kindern spielerisch den Zugang zur Welt der Technik zu eröffnen. In Egglham ist hier bei einigen der 19 teilnehmenden Kindern sicherlich Interesse geweckt worden.

Text:   Hans Stickel (hs) / Foto:    Stickel

 

Ferientag hoch zu Ross

Amsham. Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Egglham hat auch der Reit- und Fahrverein Amsham einen aufregenden Tag gestaltet: Für 32 Kinder - auch aus der Gemeinde Bad Birnbach -  standen Pferdepflege, Reiten und Kutschenfahren auf dem Programm. Für den Tag standen sechs Pferde und Ponys zur Verfügung, einen Zweispänner steuerte Ludwig Mitterbauer. Jugendwartin Michaela Schick hatte sich für die Sechs- bis 13-Jährigen noch etwas ganz Besonderes überlegt: In einem Parcours durften sie ihre Geschicklichkeit beim Springen über Hindernisse oder beim Apfelfischen unter Beweis stellen. Zum Schluss wurde es noch kreativ: Die Kinder gestalteten ein Leintuch mit bunten Handabdrücken, das beim Auftritt der Quadrille des Reit- und Fahrvereins im Herbst zum Einsatz kommt. Es soll ein kleines Dankeschön an die Spender des Crowdfunding-Projekts des Vereins darstellen. Auch die Kinder bekamen am Ende das Tages ein kleines Geschenk: Die Reitwelt Johanniskirchen hat für jedes Kind ein Päckchen mit Gummibären und bunten Stiften gesponsert.

Text und Bild: Annalena Plattner

 

Oldtimer-Rally

Bei bestem Cabrio-Wetter fanden sich 25 Kinder an der Grundschule in Egglham ein, um an der Oldtimer-Rally teilzunehmen, zu der unter Leitung von Ronald Sterr der Oldtimer Mercedes-Benz-Club R/C 107 SL-Club eingeladen hatte. Blank geputzte Oldies zogen nicht nur die Blicke der Kinderaugen auf sich, auch einige Eltern und Großeltern bewunderten die schönen Fahrzeuge und dachten dabei sicherlich mit etwas Wehmut an ihre ersten Tage mit dem gerade gemachten Führerschein und die erste Ausfahrt mit ihrer oder ihrem Liebsten im Cabrio oder dem „VW Brezel-Käfer“.

Von Egglham ging es dann offen in der Mercedes-Limousine oder in einem Citroen, gebaut etwa Ende der 40er oder Anfang der 50er Jahre, der das erste Auto mit Vorderradantrieb war, nach Pfarrkirchen in die Pralinenfabrikation Friedrich. Vorher erläuterte Ronald Sterr den Kindern und Eltern aber noch, was eigentlich ein „Oldtimer“ ist, was das „H“ im Kennzeichen bedeutet – nämlich „Historisch“, dass solche Fahrzeuge steuerlich anders eingestuft werden, als heutige Pkw´s und dass man sich nicht angurten muss, wenn das Auto aus einer Zeit stammt, als es noch keine Gurtpflicht gab und deswegen auch keine Sicherheitsgurte im Fahrzeug sind. Nachdem alle Kinder auf die Autos verteilt waren, wurde dann endlich die Pralinenfabrikation in Pfarrkirchen angesteuert und alle Beteiligten von Familie Friedrich mit besten Produkten aus heimischer Produktion verköstigt.  

Text:   Hans Stickel (hs) / Fotos:  Stickel

 

Tag des Fußballs - FC Egglham

Es wurden ein paar Stationen aufgebaut: Sack hüpfen, Gaudispiel und eine Brotzeit war geboten.

 

Kinder üben sich auf dem Tennisplatz

Amsham. Der Schnupperkurs des Amshamer Tennisvereins ist gut angenommen worden: 23 Kinder zwischen fünf und zehn Jahren haben sich im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Egglham angemeldet. Jugendwart Stefan Hindshammer und Alexander Angerer haben den Kindern die Grundlagen des Tennissports nahe gebracht. Der sportliche Tag ging mit einer gemeinsamen Brotzeit zu Ende.

Text und Bild: Annalena Plattner

 

Kinderferienprogramm Apotheke

Die Stephans-Apotheke in Egglham hatte wie auch in den vergangenen Jahren für die Ferienkinder ein besonderes Programm für kleine Apotheker im Angebot. Diesmal durften insgesamt 60 Kinder an drei Nachmittagen mit jeweils drei Kursen wie in früheren Zeiten unter Anleitung der Apothekerin Traudl Riemer und Bianca „Pflegenden Lippenbalsam“ und „Kühlendes After-Sun-Spray“ aus unterschiedlichen Essenzen zusammen rühren. Die Ingredienzen dabei waren Jojoba- und Mandelöl, Bienenwachs, Sheabutter, Honig und Propolis sowie Aloevera, Lemongras- und Pfefferminzöl und diverse Wässer und Alkohole. Die genaue Zusammensetzung kennen nur die Kinder, die mit großer Sorgfalt die Zutaten abwiegen und verrühren durften. „Aber die Mama darf das auch mal probieren“ hat eine der angehenden Apothekerinnen gesagt.  

Text:   Hans Stickel (hs) Foto:   Stickel

 

Kinderferienprogramm Egglham/Donau-Inn

Einen ereignisreichen und spannenden Tag konnten die Kinder aus Egglham auf Einladung des Fördervereins der Grundschule Egglham erleben. Bei der Dschungeltour nach Neuhaus am Inn konnten  sie sich nicht nur im Bogenschießen unter sachkundiger Anleitung an verschiedenen Bogenarten auch nach mittelalterlichen Vorbildern versuchen, sondern dann nach einem zünftigen Mahl vom Grill für die spätere Schlauchbootfahrt auf der Rott stärken. Auch wenn die Ruder nicht wie bei dem Deutschland-Achter in Rio präzise im Takt ins Wasser tauchten und hin und wieder jemand (natürlich mit Schwimmweste versehen) über die Bordwand ging, war die Bootsfahrt ein Riesenspaß. Naturbeobachtungen, wie Schwäne, Libellen und auch Treibholz im Wasser waren besondere Erlebnisse. Nach einer „Schlammschlacht“ in der Rott wurde der Ausflug mit einem Besuch in einer Eisdiele in Pocking gekrönt und belohnt. 

Text: Hans Stickel (hs) Foto: Stickel/Holzhammer

 

Ferientag in luftiger Höhe

Amsham. Für 19 Kinder und Jugendliche ging es in den Sommerferien hoch hinaus: Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Egglham organisierte die Wasserwacht Amsham eine Fahrt in den Kletterpark nach Voglsam. Es brauchte nur eine kurze Einschulung, um dann die 70 verschiedenen Kletterstationen auf bis zu 15 Meter Höhe zu erkunden. Die Kinder und Jugendlichen mussten ihre Geschicklichkeit im Klettern, Krabbeln und Balancieren unter Beweis stellen, um den Parcours erfolgreich zu überwinden. Am Ende haben es alle geschafft – und sich so ein Eis zum Abschluss wohlverdient.

Text / Foto: Annalena Plattner

 

Pizzabacken beim Simone

Die Kinder hatten viel Spaß und einen großen Hunger!

 

Zeltstadt mit Lagerfeuer und Nachtwanderung

Einundzwanzig Zelte standen in der Nacht vom Freitag auf Samstag, dem ersten Ferienwochenende auf dem alten Sportplatz in Amsham. Eine richtige kleine Zeltstadt, bestehend aus kleinen Zweimann-Zelten, Iglus, Zelten für vier Personen und einem großen Zelt für abendliche Zusammenkünfte. Organisator war der Ski-Club Egglham. Außer dem Lagerleben gab es natürlich auch eine Orientierungswanderung in Zusammenarbeit mit der FFW Amsham, die die Verkehrsicherung der Wandergruppe, bestehend aus mehr als vierzig Kindern, Eltern – darunter Bürgermeister Hermann Etzel mit Frau – und zahlreichen Begleitern übernahm. Das Wetter spielte mit, so dass Organisator Hans-Jürgen Wald vom Ski-Club sich mit seinen Helferinnen und Helfern und den Kindern über einen rundum gelungenen Abend bei bester Stimmung bis in die frühen Morgenstunden freuen konnte.  

Text:   Hans Stickel (hs) / Fotos:  Stickel